Sandemose-Zuidersee-230

Aksel San­de­mose
» Mutiny on the bar­que Zuidersee

Autor:Aksel San­de­mose (Nor­we­gen, 1963)
Titel:Mutiny on the bar­que Zuidersee
Aus­gabe:Aschehoug/Oslo, 1963 / Neville Spear­man, Lon­don, 1970, eng­li­sche Fassung
Über­set­zung:Mau­rice Michael – vom Nor­we­gi­schen ins Englische
Erstan­den:Anti­qua­risch
Spra­che:Eng­lisch

Sandemose-Zuidersee-330

Da von dem gro­ßen Nor­we­ger San­de­mose bis­her nur 3 Titel ins Deut­sche über­setzt wur­den (Kla­bau­ter­mann, Flücht­ling, Wer­wolf) lag es nahe, auf Titel aus­zu­wei­chen, die auf Eng­lisch vor­lie­gen, wie »Myt­te­riet på bar­ken Zuider­see«. Dies ist eine pycho­lo­gisch geschickt, unge­wöhn­lich auf­ge­baute, gera­dezu »hin­ter­lis­tig« kon­stru­ierte Geschichte der Befrei­ung und der inne­ren Wand­lung einer jun­gen Frau. Die am Ende erst ihre eigene Würde bestimmt und durch­setzt. – Aber auch eine See­fahrts­story, von der Unmög­lich­keit an Bord eines Schiffs eine »komu­nale Gemein­schaft« zu bil­den, ein belieb­tes San­de­mose-Thema. Eine unter den Teil­neh­mern total auf­ge­la­dene Segel-Reise von Kopen­ha­gen über Neu­fund­land, Kanada bis nach Aus­tra­lien, in der sich Cha­rak­tere erst spät mit ihrer Lebens­ge­schichte offen­ba­ren, zei­gen wel­che Per­son hin­ter der Maske steckt.

Sehr emp­feh­lens­wert

2020 rezensiert, Aksel Sandemose, Norwegen, Seefahrtsstory

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert