keyvisualMichael Mittelhaus


Aktuell
Informationen
Unternehmen
CtP
Workflow
JDF
Seminare
Referenzen
Partner + Links
Kontakt





English | Impressum | Home
MM Privat

prepress consultant



Job Definition Format
Hinter dem Namen "JDF", was die Abkürzung für "Job Definition Format" ist, steht mehr als eines der üblichen Kürzel wie CtP, DTP oder PDF. JDF steht für den ersten ernsthaften Versuch, die Unternehmen der grafischen Branche endgültig aus ihrer handwerklichen Vergangenheit zu lösen und eine wirklich industrielle Produktion zu etablieren. Die mit JDF vernetzte Druckerei wird den Anspruch von CIM einlösen, also die computergestützte integrierte Fertigung realisieren.

Die standardisierte Beschreibung aller Produktionsschritte in der JDF Spezifikation, die vom herstellerneutralen CIP4 Komittee verantwortet wird, ist in vollem Gang. Sie wird eine weitere revolutionäre Veränderung der Produktionsabläufe und der Organisation der Medienbetriebe mit sich bringen. Sie wird auch ein weiteres Mal neue Qualifikationen von Mitarbeitern verlangen und kräftige Rationalisierungsschübe mit sich bringen.

Als Mitglied des CIP4-Kommittees habe ich Einblick in die aktuelle Entwicklung und weiss, was heute zu tun ist, um mit dieser Technologie im Wettbewerb die Nase vorn zu haben. Mit meiner Initiative ist die weltweit erste JDF-Beta-Installation in der Schweiz erfolgreich realisiert worden, mit bidirektionalen Schnittstellen von der Branchensoftware zur Vorstufe und zum Maschinenleitstand.

Für das bekannte Rollendruckunternehmen Schaffrath in Geldern habe ich grundlegende Schritte für die Vernetzung erarbeitet, gemeinsam mit den leitenden Mitarbeitern. Dort haben wir wir die erste JDF-Vernetzung mit einer Agfa Apogee Vorstufe in Deutschland installiert. Dabei wurde das MIS-System DISO mit Hilfe des Bense Job Centers durch JDF mit Apogee verbunden. Mehr zu der Vernetzung bei Schaffrath finden Sie im folgenden in "Schaffrath Projekt" (PDF, 36 KB); mehr zu dem dabei eingesetzten Werkzeug der Bense GmbH in Coesfeld im Datenblatt (PDF, 306 KB) zum Bense Job Center.

Für eine Reihe weiterer Druckbetriebe bin ich derzeit in der Vorbereitung bzw. der Erarbeitung der Vernetzung; die praktischen Erfahrungen aus meinen Projekten stelle ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Umgekehrt spreche ich mit Anbietern grafischer Systeme, um gemeinsam den für sie idealen Weg für die Integration ihrer Lösungen in die JDF Welt zu schaffen. Wenn Sie unter den frühen Nutzniessern der JDF Integration sein wollen, sollten Sie nicht zögern, dieses Know-How zu nutzen!

Wie der Stand von JDF und der JDF-Integration heute zu beurteilen ist, habe ich als Abschlu▀redner auf dem sehr gut besuchten 3. JDF-Workflowforum der HDM Stuttgart am 18.11.2010 und in der Key Note auf den Heidelberger Prinect Anwendertagen am 28./29.10.2011vorgetragen. Diese Informationen finden Sie hier und hier.

Was zu tun ist, um in die Vernetzung zu kommen und welche Leistungen ich dazu für Sie erbringen kann, sehen sie in "Leistungsprofil für Vernetzung" (PDF, 36 KB).

Seit 2003 bin ich aktives Mitglied der CIP4 Organisation und habe daher als Anerkennung der langjährigen Mitgliedschaft von CIP4 das Recht bekommen, mich mit dem Logo für die zehnjährige Mitgliedschaft zu schmücken.






Das CIP4 Komittee
verantwortet die
JDF Entwicklung


Vorabveröffentlichung Druckmarkt Schweiz 27
JDF und die grafische Branche zwei Jahre nach der drupa
(PDF, 151 KB)

PDF
Programm
JDF Tutorial

(PDF, 208 KB)

PDF
Bense JobCenter
JDF Tool

(PDF, 306 KB)

PDF
FOGRA-Vortrag:
CtP und JDF
(PDF, 870 KB)

PDF
Aktueller JDF Artikel
(PDF, 216 KB)

PDF
Übersichtsvortrag zu JDF
(PDF, 628 KB)

PDF
JDF Installation Bogendruckerei
(PDF, 870 KB)

PDF
Schaffrath Projekt
(PDF, 36 KB)

PDF
Leistungsprofil
für Vernetzung

(PDF, 36 KB)

PDF
Vortrag JDF Workflow Forum 2010
(PDF, 165 KB)

PDF
Vortrag Prinect Anwendertage 2011
(PDF, 350 KB)

PDF