keyvisualMichael Mittelhaus


Aktuell
Informationen
Unternehmen
CtP
Workflow
JDF
Seminare
Referenzen
Partner + Links
Kontakt





English | Impressum | Home
MM Privat

prepress consultant



Workflow
Bis vor 5 Jahren konnte sich noch niemand etwas Rechtes unter dem Begriff Workflow vorstellen, heute muss man präzisieren, welchen Teil des gesamten Workflows man meint.

Ich bin spezialisiert auf den Ausgabeworkflow in der Druckvorstufe, das heisst auf Fragen zu Apogee, Celebra, Prinergy, FastLane und vergleichbare Systeme.
Die Kaufentscheidung für einen Workflow wird häufig nachrangig behandelt, der Plattenbelichter dagegen erstrangig. Dabei ist die Workflow-Entscheidung sehr viel komplexer und von wesentlich mehr Detailfragen abhängig.

  • Ist ROOM oder NORM besser?
  • Was ist effizienter, KIM PDF oder Preps?
  • Soll man im RIP trappen oder im PDF?
  • Wer kann am besten PostScript in PDF wandeln?
  • Welche Automatisierungen bietet ein Workflow?
  • Wieweit kann ich vorhandene Filmbelichter, Drucker, Proofer und Plotter weiternutzen?
  • Wieviele Rechner braucht man wirklich für einen Workflow, wie sicher ist er, wieviel Ausbildung ist von Nöten?
  • Und schliesslich die Frage, ob man sich den Workflow selber zusammenstellen kann und damit günstiger kommt, als wenn man ein Komplettsystem von AGFA, Creo, Esko-Graphics, FUJI, Heidelberg etc. kauft?

Man sollte auch nicht übersehen, dass es nicht schwer ist, sich notfalls nach 2-3 Jahren von einem unzureichenden Belichter zu trennen, muss man den Workflow ändern, hat man sehr sehr viel Arbeit und Know-How verloren!
Da es für ein einzelnes Unternehmen kaum möglich ist, die wesentliche Systeme am Markt zu überblicken, ist es praktisch an dieser Stelle auf mein Know-How zurückzugreifen. Ich habe umfangreiche Checklisten entwickelt, um die Fähigkeiten der Workflows an den betrieblichen Anforderungen zu messen. Ich kenne die Neu-Entwicklungen, die in Arbeit sind und weiss, wieweit die Lieferanten in der Lage sind, die zukünftig notwendige JDF-Integration des Ausgabeworkflows zur realisieren. Mein Unternehmen ist das einzige, was auch eine Abnahme von Workflowsystemen ­ gemeinsam mit der CtP Abnahme der getrennt ­ anbietet. Im Gespräch mit Ihnen und den Lieferanten können wir eine fundierte Entscheidung für eine effiziente Produktion in einer Ihrer wichtigsten Abteilungen des Unternehmens treffen und implementieren: Der digitalen Druckvorstufe.

Auf Wunsch einiger grösserer Unternehmen habe ich ein Musterpflichtenheft für den Vorstufenworkflow entwickelt. Den Unternehmen war dies wichtig, um eine fundierte Grundlage für die Gespräche mit den Anbietern zu haben, und auf dieser Basis selbst eine fundierte Checkliste erstellen zu können.
Kommentar eines Kunden zu dem Musterpflichtenheft:
"An dieser Stelle mein Kompliment; ich finde Ihre Arbeit absolut grandios!
Wir konnten viele neue Inputs daraus gewinnen."

Das "Musterpflichtenheft Vorstufenworkflow" umfasst knapp 100 Seiten,
das Inhaltsverzeichnis können sie einsehen (PDF, 34 KB)






Prepress Workflow

Inhalt
Musterpflichtenheft
Vorstufenworkflow

(PDF, 34 KB)

PDF
Checkliste Workflow
(PDF, 48 KB)

PDF
Pflichtenheft Workflow
(PDF, 77 KB)

PDF
Workflow Vorträge
A&F 2003-05

(PDF, 400 KB)

PDF