Robert Gal­braith
» The Silk­worm

Der zweite Krimi von Joan K.Rowling unter ihrem Pseud­onym, in des­sen Mit­tel­punkt ein ein­bei­ni­ger Afgha­ni­stan-Vete­ran als Ermitt­ler steht. Row­ling ent­wi­ckelt den Plot lang­sam und hält die Span­nung auf der Suche nach dem bru­ta­len Mör­der über den gan­zen Roman hin­weg aufrecht.
Eng­lish Summary
This is the second cri­mi­nal fic­tion by Joanne K. Row­ling under the pseud­onym R. Gal­braith. Oppo­site to Ian Rankins Scot­tish sto­ries Row­lings detec­tive Strike is Lon­don based, so some atmo­s­phere from the Capi­tal is transported

Ian Ran­kin
» A ques­tion of blood

Wie­der ein Krimi des Saab fah­ren­den Under­dog-Poli­zis­ten, John Rebus.
Wie ein Plot um eine Schie­ße­rei an einer schot­ti­schen Pri­vat­schule ech­tes Edin­burg­her Flair ver­mit­telt.
Eng­lish Sum­mary
DI John Rebus, a police under­dog dri­ving a Saab, respon­si­ble to recon­no­i­ter the shoo­ting at a pri­vate school. Which adds per­fectly to the dense Scot­tish and Edin­burgh atmo­s­phere of the plot.

Per­nille Boels­kov
» Born­hol­mer Dybet

Der zweite Born­holm-Krimi der däni­schen Autorin Per­nille Boels­kov. Hat er den Schwung des ers­ten (»Gra­nit­grab«)? Und lohnt es sich auch für Leser, die keine Fans der öst­lichs­ten däni­schen Insel sind?

Gas­ton Leroux
» Das Phan­tom der Oper

Es brauchte Zeit, um sich hin­ein zu lesen, aber dann! Was macht die­ses »Opern­aben­teuer« bis heute so fesselnd?

E.T.A. Hoff­mann
» Das Fräu­lein von Scu­deri

Die genial-roman­tisch erzählte Geschichte des beses­se­nen Gold­schmidts Car­dil­lac, sei­ner Toch­ter und ihres Gelieb­ten Oli­vier, ein High­light in »altmodisch:lesen«. Wie dann durch das edle Fräu­lein von Scu­deri eine Ret­tung in äußers­ter Not kommt, ist bemerkenswert.