Aktu­ell freigeschaltet: 

100%
Im letz­ten Roman des aus­tra­li­schen Lite­ra­tur-Nobel­preis­trä­gers Patrick White geht es um völ­lig über­drehte Erin­ne­run­gen einer »alten Schach­tel«, grie­chisch-syri­scher Her­kunft, von der Toch­ter gehü­tet, tief in ihre Erin­ne­run­gen als Lebe­dame, Dar­stel­le­rin und Lieb­ha­be­rin ver­sun­ken. Das ist komisch, iro­nisch, spöt­tisch und wit­zig erzählt, so wie der »Lebens­abend« der alten Dame aus­ge­rech­net in Aus­tralíen ver­läuft – super unterhaltsam.

In 13 Erzäh­lun­gen zeigt Alex­an­der Grin eine sel­tene Meis­ter­schaft der phan­tas­ti­schen Erzäh­lung, auf­stei­gend von bit­te­ren Rea­li­tä­ten heute in sur­real ferne Wel­ten. Man kann nur hof­fen, das – auf Basis einer vor­lie­gen­den 8-bän­di­gen rus­si­schen Aus­gabe – end­lich eine umfas­sende Aus­gabe die­ses Meis­ters der fan­tas­ti­schen rus­si­schen Lite­ra­tur erscheint. Der Fan­dango als titel­ge­ben­des Meis­ter­stück die­ses Ban­des sollte davon überzeugen.

Der 2. Band des Hilla Palm Quin­tetts, des auto­bio­gra­fi­schen Aus­bruchs der Autorin aus rhei­nisch-katho­li­scher Pro­vin­zenge in die Welt des bun­des­re­pu­bli­ka­ni­schen Auf­bruchs der spä­ten Sech­zi­ger. Eine Wor­te­samm­le­rin mit der Zau­be­rei meis­ter­haf­ter klei­ner Sze­nen, des Auf­bruch ins Wis­sen und die Lösung von einem Vater, dem die Lese­lust einst mit dem Och­sen­zie­mer aus­ge­trie­ben wurde. Bun­des­deut­sche Eman­zi­pa­ti­ons­ge­schichte vom Feinsten!

Lau­rie Lee
» Cider with Rosie

Kind­heits- und Jugend-Erin­ne­run­gen aus der Land­schaft der eng­li­schen Cots­wold (nahe Chel­ten­ham), 12 Geschwis­ter, Tälern mit Apfel­plan­ta­gen, dem herr­li­chen Cider. Aber auch wie der Dorf­zau­ber der Ver­städ­te­rung zum Opfer fällt. Und: Was mit Rosie geschah!
Eng­lish sum­mary
You´ll love the land­s­cape of the Cotsw­solds, it’s people, the Cider and – Rosie !

Alice Berend
» Die Bräu­ti­game der Babette Bom­ber­ling

Ein Roman, der wie die meis­ten Fol­gen der RIAS Ber­lin Hör­spiel-Serie »Damals war’s«, in der Ber­li­ner Mit­tel­schicht des 19. Jahr­hun­derts spielte. Die 17-jäh­rige Babette, ver­wöhnte Toch­ter des Sarg­fa­bri­kan­ten (!) Bom­ber­ling, soll hei­ra­ten, sonst will die Erb­tante ihr Geld aus dem ohne­hin gerade schlecht lau­fen­den Geschäft her­aus­zie­hen. Wie das Büch­lein mit nahezu »Käs­t­ner­scher Lako­nie« lese­wert wird.

Suche

Es gibt meh­rere Techniken:
  1. Sie nut­zen eine Such­ma­schine wie die Google-Suche und begin­nen Ihre Suche mit altmodisch:lesen und ergän­zen sie zum Bei­spiel um Tho­mas Mann.
  2. Sie geben Ihren Such­be­griff (nun aller­dings ohne altmodisch:lesen) oben in das Such­feld die­ser Web­site ein, bestä­ti­gen und navi­gie­ren dann zu ihren vor­ge­schla­ge­nen Artikeln.
  3. Sie nut­zen die Vor­schläge der Kategorien.
  4. Über die Schlag­worte am Ende eines Bei­trags errei­chen Sie pas­sende wei­tere Beiträge.


Kategorien 

Genre 

Herkunft 

Sprachen 


Kategorien-Dropdown 


Auf­klap­pende Kategorien