Skip to main content

Schlagwort: 2016 rezensiert

Anna Ach­ma­towa
» Im Spiegelland

Ich bin bezaubert von so viel lyrischer Schönheit. Und von der klugen Idee des Herausgebers, bis zu vier verschiedene Übersetzungen der Gedichte anzubieten – beeindruckend. Besser als ihr Lyrik-Kollege Ossip Mandelstam kann ich es nicht sagen: »A. Achmatowa hat die ungeheure Vielschichtigkeit und den ganzen Reichtum des russischen Romans … in die russische Lyrik eingebracht.«

Weiterlesen

Luise Dorn­emann
» Jenny Marx

Keine Biografie, sondern eine episodenhafte Schilderung, was die aus hochgebildeten Verhältnissen stammende Frau (Jenny von Westphalen) von Karl Marx für sein Werk und die Arbeiterbewegung getan hat. Auch wenn der »SED-Sprech« manchmal nervt, ein lehrreiches Werk über eine historische Person und hochinteressante Frau.

Weiterlesen

Michail Scho­lochow
» Sie kämpf­ten für die Heimat

Der schmale Band, der mitnichten dem pathetischen Titel folgt, beschreibt die Schicksale von Soldaten der Roten Armee 1942 auf dem Weg nach Stalingrad. Der ganze Zorn auf die »deutschen Kriegsbringer« steckt in Ausdrücken wie: ».… was wird aus dir, Deutscher, mit Deiner verknöcherten Seele, wenn der Krieg erst mal auf Deine Fritzenerde rüberschlägt?«

Weiterlesen

Robert Gal­braith
» The Silkworm

Der zweite Krimi von Joan K.Rowling unter ihrem Pseudonym, in dessen Mittelpunkt ein einbeiniger Afghanistan-Veteran als Ermittler steht. Rowling entwickelt den Plot langsam und hält die Spannung auf der Suche nach dem brutalen Mörder über den ganzen Roman hinweg aufrecht.
English Summary
This is the second criminal fiction by Joanne K. Rowling under the pseudonym R. Galbraith. Opposite to Ian Rankins Scottish stories Rowlings detective Strike is London based, so some atmosphere from the Capital is transported

Weiterlesen